Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Unterkunft suchen
Logo Gemeinde Beuren
Logo Therme Beuren
Unterkunft suchen

Volltextsuche

Herr Jakel im Mai 2019 zum 30. Mal als Urlaubsgast in Beuren

Anlässlich seines 30. Urlaubsaufenthaltes in Beuren konnte Herr Jakel zu einer kleinen Ehrung in der Kurverwaltung begrüßt werden.

Herrn Jakels erster Besuch in Beuren reicht zwar bis ins Jahr 2006 zurück, der erste Übernachtungsaufenthalt folgte aber erst 2011 mehr oder weniger aus einem Zufall heraus. Damals war er wegen einem Boule-Turnier in Neuffen, fand dort aber kurzfristig keine Übernachtungsmöglichkeit und schlief die erste Nacht daher sogar in seinem Fahrzeug. Am nächsten Tag wurde er auf die Beurener Übernachtungsbetriebe aufmerksam gemacht und kam dort auch prompt unter. Der Grundstein war damit gelegt.

Herr Jakel ist wie er betont ein Naturmensch. Er liebt die Landschaft rund um Beuren und die ausgezeichneten Ausflugsmöglichkeiten beispielsweise nach Metzingen, nach Bad Urach oder ins Dettinger Tal. Daher folgten seitdem mehrmals im Jahr weitere Besuche mit Übernachtungen, so dass Herr Jakel zwischenzeitlich eine große persönliche Verbundenheit zu vielen Einheimischen hat und nun bereits auf die stattliche Zahl von 30 Urlaubsaufenthalten in Beuren kommt.

Auch wenn er aus gesundheitlichen Gründen die Panorama Therme Beuren seit einigen Jahren nicht mehr nutzen kann ist er Beuren treu geblieben und fährt von seinem zwischen Mannheim und Heidelberg liegenden Heimatort nach wie vor regelmäßig in die kleine Kurgemeinde am Fuße der Schwäbischen Alb. Sogar seine Nachbarn konnte er mit seiner Begeisterung für Beuren anstecken. Ursprünglich durch Herrn Jakels Erzählungen neugierig geworden kamen auch sie zwischenzeitlich bereits mehrfach zum „Urlauben“ nach Beuren.

Als Dankeschön für seine 30 Urlaubsaufenthalte erhielt Herr Jakel einen Schlemmerkorb mit Wurstspezialitäten, ein Beurener Weinpräsent, ein Sitztuch der Panorama Therme Beuren und einen Bildband über die Schwäbische Alb.

50. Urlaubsaufenthalt des Ehepaars Zwinge im Oktober 2018

Herr und Frau Zwinge verbrachten im Oktober ihren insgesamt 50. Urlaubsaufenthalt in Beuren. Anlässlich dieses runden und zudem seltenen Jubiläums wurden sie am 26.10.18 von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Gluiber und der Kuramtsleiterin Frau Kaplan in der Kurverwaltung zu einer Ehrung begrüßt.

Seit über 25 Jahren verbringt das Ehepaar Zwinge bis zu zweimal im Jahr regelmäßig seine Urlaubsaufenthalte in Beuren. Dabei wohnen die Beiden nicht gerade „um die Ecke“. Von ihrem Heimatort Meppen in der Nähe der holländischen Grenze bis nach Beuren sind es etwa 700 Kilometer. Rund 85.000 Kilometer kamen bei ihren Fahrten von ihrem Zuhause nach Beuren und zurück insgesamt bereits auf den Tacho, was einer Reise zweimal um den ganzen Erdball entspricht.

An Beuren reizt das Ehepaar besonders die abwechslungsreiche Landschaft der Schwäbischen Alb, die vielfältige Wander- und Ausflugsmöglichkeiten bietet, und die Panorama Therme. Zwinges berichten, dass sie sich zwar auch andere Kurorte und Thermalbäder in der Umgebung angeschaut haben, dass ihnen Beuren mit seinem ursprünglichen Charme aber die ganzen Jahre am besten gefallen hat und daher ohne Alternative für sie geblieben ist.

Jeden zweiten Tag genießen sie während ihres Urlaubsaufenthaltes die abwechslungsreichen Angebote in der Panorama Therme Beuren. Aber auch sonst wird ihnen die Zeit nicht lang. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten an Unternehmungen. So erzählen die Beiden ganz begeistert von einem ihrer Ausflüge während ihres diesjährigen Aufenthaltes, der sie nach Blaubeuren zum Blautopf geführt hat. Auch Besuche von in der näheren Umgebung wohnenden Verwandten und Bekannten kommen nicht zu kurz.

Herr und Frau Zwinge durften als Dankeschön für ihren 50. Urlaubsaufenthalt in Beuren ein persönliches Schreiben von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Gluiber und ein Wertband für künftige Besuche in der Panorama Therme in Empfang nehmen. Für Frau Zwinge gab es zudem einen Blumenstrauß.

30. Urlaubsaufenthalt von Frau Maier

Ein rundes Urlaubsjubiläum war der freudige Anlass, Frau Maier am 20. März 2014 zu einer Kurgastehrung in den Räumen der Kurverwaltung empfangen zu dürfen. Die rüstige Seniorin berichtet, dass sie im Sommer 1997 zum ersten Mal, damals noch gemeinsam mit ihrem Mann, zum Urlauben nach Beuren kam. 9 Jahre lang hatten sie davor ihre Urlaube in Bad Urach verbracht. Bei ihren Ausflügen in die Umgebung hatten sie dann Beuren entdeckt. Nach 9 Jahren Bad Urach wäre mal etwas anderes fällig gewesen, so Frau Maier. So wurde Beuren die neue „Urlaubsheimat“ und ist es bis heute geblieben.

Auch eine Freundin hat Frau Maier mit dem „Beuren-Virus“ angesteckt, die Beuren ebenfalls zwischenzeitlich seit vielen Jahren treu geblieben ist und im letzten Jahr für ihren 30. Aufenthalt geehrt wurde. Mit ihr gemeinsam verbringt Frau Maier zweimal im Jahr zwei Wochen in dem kleinen Kur- und Erholungsort am Fuße der Schwäbischen Alb. Jeweils im Frühjahr und im Herbst reisen die beiden Damen aus ihrer badischen Heimat nach Beuren. Im Oktober steht dann auch schon der nächste Urlaub hier auf dem Plan.

Mehrmals in der Woche wird die Panorama Therme besucht. Sonntags ist allerdings „badefrei“ und wird zum im Ortskern bummeln und Ausruhen genutzt, wie verschmitzt berichtet wird. Regelmäßig nutzen sie auch die Beurener Gastronomie.

Als Dankeschön für ihre 30 Urlaubsaufenthalte in Beuren erhielt Frau Maier einen Obstkorb, eine Flasche Thermensekt und Gutscheine für die Panorama Therme Beuren überreicht.

50. Urlaubsaufenthalt in Beuren von Frau und Herrn Frank

Ehepaar Frank
Ehepaar Frank

Bereits zum 50. Mal verbrachte das Ehepaar Frank seinen Urlaub in Beuren. Aus diesem Anlass konnten Herr und Frau Frank am 25. Oktober 2013 von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann zu einer kleinen Ehrung in der Kurverwaltung empfangen werden.

Seit Mitte der 1980er Jahre kommt das Ehepaar aus Iserlohn nach Beuren und verbringt hier ein- bis zweimal im Jahr jeweils bis zu zwei Monate am Stück. Auf das von Iserlohn immerhin rund 450 km entfernte Beuren wurden Herr und Frau Frank damals von einem Arbeitskollegen aufmerksam gemacht, der ihnen Gutscheine für die Panorama Therme Beuren schenkte. Um dieses Geschenk einzulösen wurde aufgrund der Entfernung zum Wohnort von Franks um die Thermenaufenthalte gleich ein ganzer Urlaub „gebaut“. Es gefiel den beiden so gut, dass sie Beuren seitdem treu geblieben sind.

Fast jeden Vormittag besuchen sie während ihrer Urlaube die Panorama Therme und nutzen neben den Innen- und Außenbecken vor allem das Thermarium und den Salzstollen. Herr Frank berichtet, dass ihm auch Dank des wohltuenden Thermalwassers der Rollstuhl erspart blieb, der ihm nach mehreren Operationen an der Halswirbelsäule gedroht hatte.

Nach einer Ruhepause gehen Herr und Frank dann regelmäßig nachmittags spazieren und genießen dabei die herrliche Alblandschaft rund um Beuren. Anfang November geht der 50. Urlaubsaufenthalt zwar zu Ende, aber Franks berichten verschmitzt, dass es sie nur wenige Wochen in Iserlohn hält, bis sie Ende Dezember bereits wieder für mehrere Wochen nach Beuren kommen.

Herr und Frau Frank erhielten als Dankeschön für 50 Urlaube in Beuren eine Thermen-Club-Karte, eine Flasche Thermensekt und ein Dankschreiben von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann und Frau Frank durfte sich zusätzlich über einen Blumenstrauß freuen.

40. Urlaubsaufenthalt des Ehepaars Zwinge

Das Ehepaar Zwinge
Das Ehepaar Zwinge

Anlässlich ihres 40. Urlaubsaufenthaltes in Beuren wurden Herr und Frau Zwinge am 12.04.2013 in der Kurverwaltung geehrt. Das Ehepaar kommt zweimal im Jahr aus Meppen, nahe der holländischen Grenze, zum Urlauben nach Beuren.

Über 55.000 Kilometer Wegstrecke haben Zwinges damit auf ihren Fahrten nach Beuren und zurück bereits zurückgelegt. An Beuren gefällt ihnen besonders die landschaftlich reizvolle Lage, die Ruhe und natürlich die Panorama Therme Beuren. Zwinges erzählen, dass sie sich einige andere Thermalbäder in der Umgebung angeschaut haben, aber dass ihnen von der Vielfalt des Angebots keines so gut gefallen hat wie die Panorama Therme. Jeden zweiten Tag besuchen sie die Therme während ihres Urlaubsaufenthaltes. Die restliche Zeit nutzen sie für Ausflüge in die Umgebung und für Spaziergänge.

Als Dankeschön für 40 Urlaubsaufenthalte in Beuren erhielten Herr und Frau Zwinge ein Schreiben von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann, eine Thermen-Club-Karte und ein Merian-Sonderheft über Esslingen.

Frau Lohmele zum 30. Mal als Urlauberin in Beuren

Der 30. Urlaubsaufenthalt von Frau Lohmele war der freudige Anlass, sie am 22. März 2013 zu einer kleinen Ehrung in der Kurverwaltung begrüßen zu dürfen. 1997 kam Frau Lohmele anlässlich ihrer goldenen Hochzeit zum ersten Mal zum Urlauben nach Beuren. Auf den kleinen Kurort aufmerksam gemacht wurde sie von ihrer Freundin, die sie begleitet und die aktuell auch schon zum 28. Mal ihren Urlaub in Beuren verbringt. Frau Lohmele kommt so wie auch ihre Freundin aus der Nähe von Offenburg. Diese berichtet, dass sie vor über 25 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann in Bad Urach ihren Urlaub verbrachte, mit dem Auto die Gegend erkundete und dabei auf Beuren stieß. Da es ihnen hier besser gefiel schwenkten sie künftig von Bad Urach nach Beuren um und infizierten dann auch Frau Lohmele mit dem „Beuren-Virus“.

Frau Lohmele reist jeweils im Frühjahr und im Herbst für zwei Wochen nach Beuren. Verschmitzt erwähnt sie, dass diese Zeit ganz bewusst gewählt wird, da sie entweder vor dem Anpflanzen oder nach dem Abernten liegt. Ergänzend muss gesagt werden, dass die rüstigge Dame bereits Ende 80 ist und einen eigenen Hof besitzt.

Regelmäßig besucht Frau Lohmele gemeinsam mit ihrer Freundin während ihres Urlaubs die Panorama Therme Beuren. Ganz besonders gern nutzt sie den Salzstollen und den 40 Grad heißen Quelltopf. Anwendungen im Gesundheitszentrum in der Panorama Therme runden den Aufenthalt ab.

Frau Lohmele durfte als Dank für Ihre Treue zum Kur- und Urlaubsort Beuren einen Obstkorb, eine Flasche Thermensekt, ein Merian-Sonderheft über Esslingen und Gutscheine für die Panorama Therme Beuren in Empfang nehmen.

Ehrung von Frau und Herrn Röbert für 30 Urlaubsaufenthalte in Beuren

Ehepaar Röbert
Ehepaar Röbert

Im Oktober 2012 konnten Frau und Herr Röbert ein rundes Jubiläum feiern: Zum 30. Mal machten sie in Beuren Urlaub. Ein erfreulicher Anlass, um das Ehepaar zu einer kleinen Ehrung in die Kurverwaltung einladen zu dürfen.

Die beiden kommen aus der Nähe von Hamburg, was eine Anfahrt von über 7 Stunden bedeutet. Ende der sechziger Jahre arbeitete Frau Röbert für ein Jahr in Stuttgart. In ihrer Freizeit erkundete sie die Umgebung, fuhr zur Burgruine Hohenneuffen und besuchte eine Freundin in Nürtingen. Hierdurch entdeckte sie wie sie sagt ihre „Liebe zum Ländle“, die sie bis heute begleitet und mit der sie auch ihren Mann anstecken konnte. 1973 resultierte daraus der erste Urlaubsaufenthalt in Beuren. In den achtziger Jahren kam eine mehrjährige „Beuren-Pause“, aber seitdem verbringen die beiden wieder regelmäßig einmal im Jahr zwei Wochen in Beuren. Die bevorzugte Urlaubszeit ist der Herbst, da sich hier optimal das Wandern mit Aufenthalten in der Panorama Therme Beuren kombinieren lässt.

Durch die vielen Jahre, die Frau und Herr Röbert bereits mit Beuren verbunden sind, haben sie die ganze Entwicklung von der ersten aufgestellten Thermalwasserwanne bis zur modernen Therme miterlebt. Frau Röbert erzählt, dass sie von den heutigen Angeboten besonders die Nebelhöhle schätzt und das Schwimmen in den Außenbecken liebt. Herrn Röberts Favorit ist die stündliche Wassergymnastik.

Aber nicht nur Wandern und Thermalbaden stehen auf dem Programm. Ebenso werden Ausflüge in die Umgebung durchgeführt und Veranstaltungen besucht. Frau Röbert schaut sich zudem regelmäßig das Freilichtmuseum an und verfolgt interessiert dessen Entwicklung über die Jahre hinweg.

Frau und Herr Röbert durften als kleines Dankeschön für den 30. Urlaubsaufenthalt einen Obstkorb, eine Flasche Thermensekt, ein Merian-Sonderheft über Esslingen und Gutscheine für die Panorama Therme Beuren in Empfang nehmen.

60. Urlaubsaufenthalt des Ehepaars Komann

Herr und Frau Komann
Herr und Frau Komann

Anlässlich des 60. Urlaubsaufenthaltes in Beuren konnte das Ehepaar Komann von Herrn Bürgermeister Hartmann am 06.10.2011 zu einer Kurgastehrung begrüßt werden. Frau und Herr Komann wohnen in der Nähe von Duisburg und kommen zweimal jährlich für zwei bis drei Wochen nach Beuren. Der nächste Urlaub in Beuren ist bereist fürs das nächste Frühjahr fest eingeplant. Das Ehepaar Komann ist seit 1979 beim gleichen Vermieter und daher können sie problemlos jedes Jahr ihren Hund mitbringen.

Auf Beuren aufmerksam gemacht wurden sie von einer Arbeitskollegin von Frau Komann. Durch diese Empfehlung neugierig geworden, beschlossen sie, selbst testweise nach Beuren zu reisen. Frau Komann betont, dass sie die gute Luft hier immer schätzt. Sie würde aus dem Auto steigen und erstmal tief Luft holen. 

Das Ehepaar Komann hat bis auf einige Weltreisen ihren Haupturlaub in Beuren verbracht. Diese Aufenthalte in Beuren haben immer einen sehr guten Erholungswert, was nicht nur während ihrer aktiven Berufslaufbahn äußerst wichtig war. Das Motto der beiden lautet: „Gesund bleiben“.

Mit dem Wetter hätten sie immer Glück gehabt, ob es der Urlaub im Frühjahr oder im Herbst war. Neben den Besuchen in der Panorama Therme stehen Ausflüge auf dem Programm. Das Ehepaar besucht die umliegenden Städte und in Sachen Fabrikverkäufe kennen sie sich auch bestens aus.

Als kleines Dankeschön für 60 Urlaubsaufenthalte in Beuren konnten sich Frau und Herrn Komann neben einem Blumenstrauß, einem Merian-Sonderheft „Esslingen“ und zwei Saunatüchern über eine Thermen-Club-Karte freuen.

Frau Waterkamp und Herr Hohmann zum 60. Mal in Beuren

Frau Waterkamp und Herr Hohmann
Frau Waterkamp und Herr Hohmann

Anlässlich des 60. Urlaubsaufenthaltes in Beuren konnten Frau Waterkamp und Herr Hohmann von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann am 07.07.2011 zu einer Kurgastehrung begrüßt werden. Frau Waterkamp und Herr Hohmann wohnen in Essen und kommen ein- bis zweimal jährlich für ca. drei Wochen nach Beuren. Auf Beuren aufmerksam wurden sie, da die Schwester von Herrn Hohmann in Nürtingen wohnt. 1977 kam das Paar zum ersten Mal nach Beuren.

Angetan von ihrem ersten Aufenthalt vor über 34 Jahren, wurde Beuren zur festen Größe in der Urlaubsplanung. Beide betonen, dass die Aufenthalte in Beuren immer einen sehr guten Erholungswert haben, was an ihrem guten Gesundheitszustand zu sehen ist. Während ihres Urlaubs besuchen sie regelmäßig die Panorama Therme Beuren, nehmen Anwendungen wahr und kehren in die örtliche Gastronomie ein. Die schwäbischen Gerichte schmecken ihnen sehr gut.

Besonderes viel Spaß gemacht haben ihnen in der Vergangenheit immer die Teilnahmen an den Veranstaltungen der Beurener Senioren, wie zum Beispiel die Seniorenolympiade. Gerne besuchen sie auch die alljährlich stattfindende Sonnwendfeier. Das Paar hat in den letzten Jahren dadurch sehr viele Beurener kennengelernt. Neben Ausflügen in die nähere Umgebung nehmen Frau Waterkamp und Herr Hohmann auch an organisierten Busreisen teil. Diese führen sie unter anderem an das Fellhorn und in die Schweiz.

Auf Empfehlung des Paares kamen auch schon etliche andere Gäste um Urlaub zu machen nach Beuren. Im nächsten Jahr möchten die beiden auf jeden Fall wiederkommen, die Unterkunft wird immer gleich für das nächste Jahr gebucht.

Als kleines Dankeschön für 60 Urlaubsaufenthalte in Beuren konnten sich Frau Waterkamp und Herr Hohmann neben einem Blumenstrauß und einer Thermen-Club-Karte über zwei Saunatücher und ein „Merian-Sonderheft Esslingen“ freuen.

Herr und Frau Grass zum 50. Mal als Urlauber in Beuren

Herr und Frau Grass
Herr und Frau Grass

Ein rundes Jubiläum konnte das Ehepaar Grass aus der Nähe von Köln feiern: den 50. Urlaubsaufenthalt in Beuren. Aus diesem Anlass erhielten die Beiden am 20.09.2010 eine kleine Ehrung in der Kurverwaltung. Herr Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann überreichte Herrn und Frau Grass als kleines Dankeschön für die langjährige Urlaubstreue eine Thermen-Club-Karte, ein Merian-Sonderheft über Esslingen, eine Flasche Thermensekt und einen Blumenstrauß.

1989 kam das Ehepaar zum ersten Mal nach Beuren. Davor verbrachten sie ihre Urlaube im von ihrem Heimatort knapp 700km entfernten Bad Birnbach, suchten aber eine Alternative, bei der sie nicht ganz so weit fahren mussten. In Beuren wurden sie fündig. Zu Beginn kamen sie dreimal jährlich für jeweils zwei Wochen, dann stellten sie ihren "Urlaubsrhythmus" um auf zweimal im Jahr 21 Tage. Zwischenzeitlich haben sie etliche Freunde und Bekannte in Beuren gewonnen, werden von diesen immer wieder mit leckeren heimischen Produkten versorgt und besuchen sich gegenseitig.

Während ihres Urluabs besuchen sie regelmäßig die Panorama Therme Beuren, nehmen Anwendungen wahr und kehren in die örtliche Gastronomie ein. Und zwischenzeitlich, so erzählen Herr und Frau Grass, kommen bereits etliche andere Gäste auf ihre Empfehlung regelmäßig zum Urlauben nach Beuren. Im nächsten Frühjahr haben die Beiden bereits wieder Ihre Unterkunft gebucht, denn da sind sie sich sicher: ein 51. Mal Urlaub in Beuren soll es auf jeden Fall geben.

Herr Syassen und Herr Thaden seit 30 Jahren Urlaubsgäste in Beuren

Herr Syassen und Herr Thaden mit Hund Paul
Herr Syassen und Herr Thaden mit Hund Paul

Seit 1980 kommen Herr Syassen und Herr Thaden bis zu dreimal im Jahr nach Beuren, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Somit können die beiden Oldenburger in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum feiern, wobei sie auf wesentlich mehr als 30 Urlaubsaufenthalte zurückblicken können. In der Kurverwaltung konnten sie daher am 4. März 2010 zu einer kleinen Ehrung begrüßt werden.

Vor 30 Jahren kamen Herr Syassen und Herr Thaden aufgrund der Empfehlung von Freunden nach Beuren. Sie suchten einen Ort, in dem eine Kombination aus Thermalbaden und Wandern möglich war, was sie in Beuren fanden. Bis heute sind die zwei begeisterte Wanderer und haben sich die landschaftlichen Reize von Beurens Umgebung und der Schwäbischen Alb auf diesem Wege erschlossen. Treuer Begleiter ist Jack Russel Terrier Paul. In seiner frühen Jugendzeit durfte er es genießen, bei den Wanderungen im Rucksack huckepack getragen zu werden. Den Welpenschuhen zwischenzeitlich entwachsen ist er aber nun selbst ein ausdauernder Läufer und benötigt kein "Rucksack-Taxi" mehr.

Herr Syassen und Herr Thaden beginnen den Tag zumeist mit einem Aufenthalt in der Panorama Therme. Sie schätzen es besonders, aufgrund der kurzen räumlichen Entfernung bei entsprechender Witterung von ihrer Unterkunft in den Appartementhäusern in der Goethestraße im Bademantel zur Therme laufen zu können. In Beuren sind sie hierdurch als die "Herren in weiß" bekannt, lachen sie. In der Therme besuchen sie das Friedrichsbecken, machen bei der allgemeinen Wassergymnastik mit, halten sich mit eigenen Übungen im Thermalwasser fit und entspannen abschließendim Caldarium und im Salzstollen. 

Als kleine Anerkennung für ihre Treue zum Urlaubsdomizil Beuren erhielten Herr Syassen und Herr Thaden neben einem persönlichen Schreiben von Herrn Bürgermeister und Kurdirektor Hartmann mehrere Gutscheine für die Panorama Therme, eine Flasche Thermen-Sekt, ein Merian-Sonderheft über Esslingen, einen Obstkorb und eine kleinere Leckerei für Hund Paul.

Ehepaar Schmidt aus Bonn zum 30. Mal als Urlaubsgäste in Beuren

Ehepaar Schmidt
Ehepaar Schmidt

Anlässlich ihres 30. Urlaubsaufenthaltes in Beuren konnte Kuramtsleiterin Frau Kaplan am 25.09.2009 das Ehepaar Schmidt aus Bonn in der Kurverwaltung zu einer kleinen Ehrung willkommen heißen.

Bereits seit 30 Jahren kommen Herr und Frau Schmidt nach Beuren. 1979 fuhren sie auf der Suche nach einem Urlaubsort nach Baden-Württemberg, wo es ihnen die zahlreichen Burgen und Ruinen angetan hatten. In diesem Rahmen besuchten sie mehrere Städte und Gemeinden wie beispielsweise Bad Urach, Bad Ditzenbach, Bad Boll oder Bad Überkingen, aber für einen Urlaubsaufenthalt sagte ihnen nichts zu 100% zu. Auf einer Landkarte entdeckten sie schließlich das Städtchen Neuffen, das mit einer violetten Umrandung als besonders sehenswert hervorgehoben war. Neugierig fuhren sie aufgrund dieser Kennzeichnung dorthin. Sie wurden zwar auch in Neuffen nicht fündig was den zukünftigen Urlaubsort anging, dafür entdeckten sie einen Straßenwegweiser mit dem Hinweis „Thermalbad Beuren“. Diesem folgend gelangten sie nach Beuren, waren damit endlich am Ziel ihrer Urlaubssuche angelangt und verbrachten gleich 14 Tage hier. Immer wieder hat es Schmidts seither zum Urlauben, Baden, Wandern, Spazieren gehen und die Landschaft genießen nach Beuren gezogen. Ab und zu lagen zwei Jahre zwischen den Aufenthalten, im Gegenzug kamen sie in anderen Jahren gleich zweimal und brachten auch schon ihre erwachsenen Kinder mit Familie mit.

Zwischen ihrem letzten Besuch im August 2007 und ihrem jetzigen Aufenthalt hat sich in der Panorama Therme Beuren durch die Umbauarbeiten in der Badehalle, den Dampfbädern Caldarium und Thermarium und dem Thermengarten einiges verändert. Das Caldarium ist toll geworden, loben Schmidts die Sanierung des von ihnen hauptsächlich genutzten Dampfbades. Auch sonst finden sie begeisterte Worte zu den vielfältigen Angeboten der Therme. Als kleines Dankeschön für 30 Urlaubsaufenthalte in Beuren erhielt das Ehepaar mehrere Eintrittskarten für die Panorama Therme, eine Flasche Thermen-Sekt, ein Merian-Sonderheft über Esslingen und einen Obstkorb.

Kurverwaltung Beuren

Am Thermalbad 5
72660 Beuren
07025 9104021
07025 9103010