Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Unterkunft suchen
Logo Kurort Beuren
Logo Therme Beuren
Unterkunft suchen

Volltextsuche

Bürgerversammlung 03.02.2020

Zur Bürgerversammlung am 03.02.2020 konnte Bürgermeister Daniel Gluiber rund 100 Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitglieder des Gemeinderates begrüßen. Die Abendveranstaltung begann mit den Finanzen der Gemeinde, die wie schon in der vorangegangenen Haushaltssitzung von Kämmerer Markus Walter vorgestellt, nicht die Besten sind. Bei der Gewerbesteuer gibt es nahezu einen Totalausfall.

Nächstes Thema war der Lärmaktionsplan, der sich derzeit noch in der Phase der Bearbeitung der eingegangenen Stellungnahmen befindet und in einer der Sitzungen im März dem Gemeinderat zur Abwägung und zum Beschluss vorgelegt werden soll. Weiterer Punkt war das von 22 Kreiskommunen mitgetragene Klimaschutzkonzept für den Landkreis Esslingen. Auch dieses kommt zur Beratung und Diskussion in eine der kommenden Gemeinderatssitzungen.

Beim Baugebiet Hagnach/Brühl steht als Nächstes die Vorstellung und Beratung über das städtebauliche Konzept und die Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen an. Um weitere Punkte zu klären, wurde für die Erschließungsmaßnahmen ein Bodengutachten und für die Bestimmung des Bodenwerts ein Bodenwertgutachten beauftragt. Sowohl Bürgermeister Gluiber als auch der Gemeinderat vertreten die Auffassung „das Baugebiet kommt!“.

Grundsätzlich gilt nach wie vor, die Innenentwicklung kommt vor der Außenentwicklung. Bürgermeister Gluiber sprach damit die Sanierung und den Denkmalschutz an. Für das Areal Tiefenbachstraße/Rathausstraße wird derzeit eine Entwicklungsstudie erstellt. Dafür wird es im Mai 2020 eine Ideenwerkstatt geben, die als „Mitmach-Veranstaltung“ für alle Einwohnerinnen und Einwohner stattfindet. Am 30. März 2020 ist ein Bürgerabend zur Ausarbeitung einer Gestaltungssatzung für das Sanierungsgebiet geplant, bei dem ein gemeinsamer Rundgang und Beteiligungsmöglichkeiten vorgesehen sind.

In der Tiefenbachstraße geht der Ausbau und die Sanierung der 2019 begonnenen Maßnahmen weiter. Ebenso werden die Sanierungen im Drosselweg und in der Neufferackerstraße weitergeführt. Im Jahr 2019 wurde bereits die Wasserleitung im Drosselweg erneuert. 2020 werden noch die Hausanschlüsse für Wasser und Gas erneuert sowie Speedpipe-Leerrohre zum Anschluss an schnelles Internet verlegt. Mit dem Aufbringen eines neuen Belags auf die Straßen werden die Maßnahmen dann beendet sein.

Für das Rathaus in Balzholz wurde ein Sanierungsbedarf von rund 200.000 € ermittelt, im Vorfeld sollen mit minimalem Aufwand die Schäden am Gebälk ausgebessert werden.

In einer Bürgerbefragung wurde ermittelt, welche Wünsche die Einwohner zur Nahversorgung haben. Eine Detailbetrachtung dazu wird zunächst im Gemeinderat erfolgen.

Weiter wurde über gestiegene Kinderzahlen informiert, über den kurzfristigen Bedarf für eine Ü3- und zwei U3-Gruppen und den langfristigen Bedarf für zwei weitere U3-Gruppen in den Kindergärten.

Für die Zukunft der Kleinschwimmhalle wurde zusammen mit der DLRG, dem TSV und TGV ein Konzept erarbeitet und ein Förderverein gegründet.

In der Offenen Jugendarbeit wurden in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring die Jugendbeauftragten Sabine Statz und David Homola eingestellt, beide werden sich am 19.02.2020 bei einem Kennenlerntag im Bürgerhaus vorstellen. Für Jugendliche, und auch für die Senioren der Generation 60+ wird es wieder ein attraktives Programm geben. Bürgermeister Gluiber rief dazu auf, sich einzubringen. Ideen und Wünsche sammelt Elke Schweizer.

Auch für den Außenbereich und die Natur- und Landschaftspflege werden im Jahr 2020 einige Maßnahmen durchgeführt. Beim Tobelweiher wird ein neuer Dom eingesetzt und der Damm auf der Landseite muss in naher Zukunft verstärkt werden. Für den Blumentobelsee sind Pflegemaßnahmen eingeplant. Zum Thema landschaftsprägende Streuobstwiesen gibt es eine Untersuchung für weitere Kooperationsmöglichkeiten. Die Hochwassergefahrenkarte wird  zur Verbesserung der Situation für Grundstückseigentümer und Bauherren überarbeitet.

Beim Friedhof wird ein Weg saniert und außerdem das Dach der Aussegnungshalle repariert.

Für die Feuerwehr und den Katastrophenschutz wird die Einführung des Digitalfunks und die Notstromkonzeption Thema sein. Beim Breitbandausbau gehört Beuren zur Gigabit-Region Stuttgart. Als Mitglied im Zweckverband Breitbandversorgung soll bis 2025 flächendeckend in Gewerbegebieten und bis 2030 in allen Haushalten schnelles Internet vorhanden sein.

Die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Asyl wurde von Bürgermeister Gluiber gelobt. In diesem Zusammenhang nannte er auch Sabine Döbler, welche im Rathaus auch für andere Bedürftige bzw. obdachlose Personen Ansprechpartnerin ist.

Der Mobilfunkmast am Standort „Alte Reutter“ ist wieder aktuell. Die Maßnahme am neuen Standort wird von einem Sachverständigen im Auftrag der Gemeinde begleitet.

Für die Suche nach einem passenden Hotelinvestor ist ein neuer Anlauf notwendig. Auch zu diesem Thema ist die Bürgerschaft zur Mitarbeit im Rahmen einer Ideenwerkstatt eingeladen.  

Bereits am 09.03.2020 findet zur Objektplanung des geplanten Wohnmobilstellplatzes eine Bürgerveranstaltung statt. Nach dem Entwurfsbeschluss des Gemeinderats am 27.01.2020 befindet sich der Bebauungsplan vom 17.02.2020 bis 20.03.2020 in der Auslegung zur Einsichtnahme auf dem Rathaus zu den Öffnungszeiten oder auf der gemeindlichen Homepage im Internet.

Die Baumaßnahmen in der Panorama Therme in Sachen Gastronomie sind im Zeitplan. Die offizielle Eröffnung findet am 17.05.2020 statt. Das Restaurant eröffnet jedoch voraussichtlich bereits Ende Februar, soweit die Abnahmen und Prüfungen abgeschlossen sind.

Anschließend berichtete Bürgermeister Gluiber noch von der Rezertifizierung der Sauna durch den deutschen Saunabund.

Er rief die Bürgerinnen und Bürger nochmals auf, sich bei den zahlreichen Bürgerveranstaltungen zu beteiligen, Gemeinderatssitzungen zu besuchen und sich über die Homepage, das Mitteilungsblatt, Sitzungsunterlagen und Presseberichte zu informieren, außerdem lud er bereits jetzt zum Public Viewing in der Ortsmitte während der Europameisterschaft vom 12.06.-12.07.2020 ein.

Im Anschluss an den von Bürgermeister Gluiber vorgetragenen Ausblick zum Jahr 2020 folgte ein Vortrag über „Bürgerbeteiligung: Möglichkeiten und Chancen“ von Frau Anni Schlumberger von der HIT Service GmbH aus Tübingen. 

 

Hier können Sie die Power-Point-Präsentation von Herrn Bürgermeister Daniel Gluiber abrufen.

Kontakt Gemeinde

Gemeindeverwaltung Beuren
Linsenhofer Straße 2
72660 Beuren
07025 91030-0
07025 91030-10
beuren(@)beuren.de